Letzte-Hilfe-Kurse

Der Palliativmediziner und Notarzt Dr. Georg Bollig entwickelte im Rahmen einer Masterarbeit die Idee des Letze-Hilfe-Kurses – die Erste-Hilfe ist allen Menschen ein Begriff, die Letzte-Hilfe soll jedem Menschen die Möglichkeit geben,  Informationen und Hilfen über das Sterben und den Tod zu bekommen, um vorbereitet zu sein, wenn im eigenen Umfeld Menschen sterbenskrank werden.

Er schreibt dazu auf der Homepage [www.letztehilfe.info]:

„Am Ende wissen wie es geht

Das Lebensende und Sterben macht uns als Mitmenschen oft hilflos. Uraltes Wissen zum Sterbegeleit ist mit der Industrialisierung schleichend verloren gegangen.

Wir bieten einen Kurzkurs zur „Letzten Hilfe“ an.

In diesen Letze Hilfe Kursen lernen interessierte Bürgerinnen und Bürger, was sie für die ihnen Nahestehenden am Ende des Lebens tun können.

Kleines 1×1 des Sterbens

Wir vermitteln Basiswissen und Orientierungen und einfache Handgriffe. Sterbebegleitung ist keine Wissenschaft, die nicht auch in der Familie und der Nachbarschaft möglich ist. Wir möchten Grundwissen an die Hand geben und ermutigen, sich Sterbenden zuzuwenden. Denn Zuwendung ist das, was wir alle am Ende des Lebens am meisten brauchen.“

 

Die Termine für Letzte-Hilfe-Kurse in Düsseldorf  (bitte anklicken).